Mein Frauchen Diana

... sie ist, wie soll ich sagen, meine Rudelf├╝hrerin ... ich klebe st├Ąndig an ihren Hacken und vermisse sie ganz dolle, wenn sie mal l├Ąnger weg sein sollte. Sie ist aber, nebenbei erw├Ąhnt, auch noch dem Pferdevirus verfallen und das nun schon seit ├╝ber 20 Jahren, so dass neben mir, auch noch ihr Wallach "Patron" zum tierischen Familienanschlu├č z├Ąhlt.

Auf den Hund gekommen ist sie damals auf ganz eigenartigem Wege ... durch eine Nachbarin ist sie an ihren ersten Riesenschnauzer Invicta Vasco "Marco" gekommen, welcher komplett ausgebildet als Blindenf├╝hrhund leider "ausgemustert" wurde und so Anschlu├č an eine Familie finden sollte. Aber er war durch seine Ausbildung ein idealer Ersthund, von dem man viel lernen konnte. Marco war fast 11 Jahre ein treuer Begleiter, bis er dann kurz vor seinem 13. Geburtstag von seinem Krebsleiden erl├Âst werden musste.

Nach ├╝ber 2 Jahren Hundeabstinenz war dann schnell klar, ein neuer Schnauzi musste her, aber ein Kleiner, weil er sollte doch zu T├Âchterchen Elea passen.

Was auch noch zu erw├Ąhnen w├Ąre, sie war ein kompletter Ausstellungsneuling und auch der Gedanke, irgendwann mal einen Deckr├╝den zu besitzen, war mehr als neu. Aber ich denke, wir haben uns im ersten Jahr gut geschlagen, so dass es jetzt von Mal zu Mal mehr Spa├č macht.

Mein kleines Frauchen "Elea"

... ist eine ganz S├╝├če, Schnuckelige ... mit ihr kann ich immer wunderbar spielen und kuscheln ... obwohl es bei uns auch manchmal Reibereien gibt, aber vertragen tun wir uns sehr schnell wieder.

Durch sie konnte ich schnell lernen, wie es ist, ein Hund mit "Kind in der Familie" zu sein. 

Meine "Omi" Heidi

.... ist die gute Seele im Haus ... sie sorgt f├╝r uns, k├╝mmert sich um den Garten und die H├╝hner ... und bei ihr darf ich schlafen, nat├╝rlich im Bett, wo jeden Abend gro├č kuscheln angesagt ist.

Und ... sie ist unser Begleiter auf Ausstellungen, k├╝mmert sich um die Verpflegung und die gute Laune.